Wp/sli/Marie Oberdieck

From Wikimedia Incubator
< Wp‎ | sliWp > sli > Marie Oberdieck
Jump to navigation Jump to search

Marie Oberdieck (* 7. Dezember 1867 ei Brassel; † 20. August 1954 ei Beyernaumburg) woar anne deitsche Schriftstellerin, de ihre Werke vurwiegend ei schläscher Sproache verfasste.

Werke[edit | edit source]

  • Balsamindel (Gedichte und Erzählungen in schlesischer Mundart, 1902)
  • Summer- und Wintersoat (Erzählungen und Gedichte in schlesischer Mundart, 1903)
  • Sonnenwende (Hochdeutsche Gedichte, 1906)
  • Tust de mitte? (Erzählungen und Gedichte in schlesischer Mundart, 1907)
  • Der Verdacht (Einakter, 1911)
  • Schlesische Spinnstube (1920)
  • Novellen aus Kudowa und Verse (1932)
  • Über deinem Grabe (Gedichte, 1935)

Literatur[edit | edit source]

  • Franz Brümmer: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Band 5. Brockhaus, Leipzig 1913, S. 164.
  • Elisabeth Friedrichs: Die deutschsprachigen Schriftstellerinnen des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein Lexikon. Metzler, Stuttgart 1981, S. 222.

Weblinks[edit | edit source]