Wp/vmf/Osdfrängischs Raich

From Wikimedia Incubator
< Wp‎ | vmfWp > vmf > Osdfrängischs Raich
Jump to navigation Jump to search


Der Adigl is in Nämbercherisch gschriim.


Däj Daalung vom Frangngraich im Joor 843

Es Osdfränggische Raich is zerschd a Daal vom Frangngreich gween und hodd si schbäder zum Heilichng Reemischn Reich endwiggld.

Im Verdrooch vo Wärdää (offiziell: Verdun), der wou im Joahrr 843 gschlossn worn is, hom däi Enkl vom Karl den Groußn es Frangngreich underananda afdaald. Der Karl der Kahle hodd ´n Wesddaal gräichd, der Ludwich der Daidsche än Osddaal und der Lodaar hodd si di Middn undern Noochl grissn. Des woar dann däi Geburdschdundn vom Osdfrängischn Reich. Im Laff der Zeid hom si däi Reiche ausananderendwiggld. Äs Middlreich is rechd schnell vo däi annern zwaa zerriem worn. As´n Wesdfränggischn Reich is Franggreich worn und asm Osdfränggischn hodd si`s Heiliche Reemische Reich endwiggld, as den wou schbäder Daidschland, obber aa Holland, Östreich und däi Schweiz hervurganga sin.

Lideradur[edit]

  • Andreas Bihrer: Begegnungen zwischen dem ostfränkisch-deutschen Reich und England (850–1100). Kontakte – Konstellationen – Funktionalisierungen – Wirkungen. Ostfildern 2012, ISBN 978-3-7995-4290-6.
  • Ernst Dümmler: Geschichte des Ostfränkischen Reiches. Erster Band. Ludwig der Deutsche bis zum Frieden vom Koblenz 860. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1960 (Nachdruck der 2. Auflage von 1887; alte, aber grundlegende Darstellung).
  • Ernst Dümmler: Geschichte des Ostfränkischen Reiches. Zweiter Band. Ludwig der Deutsche vom Koblenzer Frieden bis zu seinem Tode (860–876). Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1960 (Nachdruck der 2. Auflage von 1887; alte, aber grundlegende Darstellung).
  • Johannes Fried: Der Weg in die Geschichte. Die Ursprünge Deutschlands bis 1024 (Propyläen Geschichte Deutschlands 1). Berlin 1994, ISBN 3-549-05811-X.