Wp/sli/Provinz Aeberschläsing

From Wikimedia Incubator
< Wp‎ | sli
Wp > sli > Provinz Aeberschläsing
Provinz Aeberschläsing
Woappa und Foahne
Koarte

De preusche Provinz Aeberschläsing entstand noach'm Erschta Weltkrieg durch Uffteilung der Provinz Schläsing ei de zwee neua Provinza Niederschläsing und Aeberschläsing. Doas 1922 oa Pullakei obgetretene Ust-Aeberschläsing bildete fortan de Autonome Woiwodschoaft Schläsing mit der Hauptstoadt Kattowitz. Vurher waren beede Teile Aeberschläsings eim Regierungsbezirk Uppeln zusommagefasst.

Verwoaltungsgliederung[edit | edit source]

De Provinz Aeberschläsing ies ei 14 Landkreese und sechs kreesfreie Steedte underteilt.

Kreesfreie Steedte[edit | edit source]

Landkreese[edit | edit source]

(Eiwohner und Fläche - 1933)

Landkreese Grißte Kleenste
flächenmäßig Landkrees Uppeln Landkrees Aeberbeuthn-Toarnowitz
bevelkerungsmäßig Landkrees Uppeln Landkrees Guntag

Grißte Steedte[edit | edit source]

Aeberbeuthn
Neisse
Rattebor
Stoadt Deutscher Noame Eiwohner
Hindenburg Hindenburg (Oberschl.) 130.433
Gleiwitz Gleiwitz 111.062
Aeberbeuthn Beuthen (Oberschl.) 100.584
Rattebor Ratibor 51.680
Uppeln Oppeln 44.680
Neisse Neisse 35.037
Neustoadt Neustadt (Oberschl.) 17.738
Lischwitz Leobschütz 13.824
Kreuzburg Kreuzburg 12.717
Gruß Strahltz Groß Strehlitz 11.000
Cosel Cosel 10.766
Ziegahols Ziegenhals 9.913
Katscher Katscher 8.820
Potschke Patschkau 7.486
Weißkratschem Peiskretscham 7.428
Klee-Gloge Oberglogau 7.356