Wb/nia/Kamus Nias-Jerman/G

From Wikimedia Incubator

Nitöngöni: Faigi tou ba gahe zura zanandrösa ba kamus andre!


ga, part., ebua ga mö tö, dann wird er auch gross; lö'ö ga mö tö, dass ist ja nicht wahr; —, u. gaö, S., hier, allhier, jetzt, sofort, a. ga'ö[ta] u. gaö'ö; ga moroi u. gaö moroi, S., von dort, daher; ga ga'ö, S., hierher; ba ga andra, S., hieran; ga ne, S., dort, dorthin, dahin, daselbst, a. gaö; hae ga, S., wo? wohin ?

ga'a, sieh. unt. a'a.

gabu, subst., e. Fischart.

gada, subst., (sagada), eine Kupfermünze, 2 Duit.

gade, subst., Pfand; gadegö, mo-, v. a., als Pfand geben; mogade, v. n., ein Pfand geben.

gadi, subst., Spindel (zum Spinnen); u. Kreisel; gadi, mo-, v a., spinnen; fagadi, v. n., Kreisel spielen.

gado, subst., S., ein europäisches Wohnhaus.

gadö, subst., Kalkdose.

gae, subst., Pisang; — adu; — adulo; — afasi; — afo; — ana'a; — bayo; — bala; — duli (wild); — fanikha; — kali; — kiŵi; — lakha; — liu; — mbanua; — ndru'u (wild); — ue; — razo[kinalu]; — si'ata; — si'öli; — si si wenua; — susu; — ta'uli; — tawö; — to'u, verschiedene Arten; si gae, subst., eine Reissorte; gae-gae, subst., eine Grasart; magae, subst., eine Schlingpflanze (sehr wasserhaltig).

gaele-gaele, subst., eine Stangenbohnenart; — föda; — kawa; — mao, verschiedene Arten (teils nicht essbar); managa-nagaele, v. n., wackeln (von wackeligem Gange).

gaena, St. ung., ogaena, adj., fein, schön.

gaene, St. ung., lagaene, subst., eine Pflanze.

gaeŵe, subst., Tintenfisch; fagaeŵe, v. n., zusammengehen, sich zueinander halten.

gafo, fomböra gafo, subst., (mal. kapor), Kampfer.

gaga, subst., Rabe, Krähe.

gai, subst., Angel; fagai, v. n., angeln; gaini, mo-, v. a., angeln.

gailo, St. ung., gagailo, subst., S. Drüse.

gala, subst., eine Holzschüssel.

galagaru, subst, ein Arzenermittel.

galasi, subst., (holländ.) Glas, Trinkglas.

gale, mo-, v. a., verkaufen.

gali, subst., Pfanne, Bratpfanne.

gali, mo-, v. a., aufhetzen (geheim).

galo, subst., S. sieh. kalo; — mbawa, Zaum.

galö-galö, subst., Kitt; galö-galöni, mo-, v. a., verkitten.

galu, I, subst., Thür; Zimmer; bawa — Thüröffnung, Thürloch.

galu, II, subst., ein Seefisch.

galu, III, (mal.), sagaloe, subst., 12 Spannen (beim Messingdraht).

gama, subst., Reif; gamai, mo-, v. a., mit Reifen beschlagen, binden; reifförmig aufwickeln.

gama-gama, subst., Sachen, Geräte, Möbel, Kleider.

gamba, St. ung., S, gamba[-gamba] ono mbetua, v. n., unpässlich sein.

gambara, subst., (mal.), Bild, Bildnis; — danö, Landkarte.

gambe, subst., (mal. gambir), eine Pflanze, deren Blätter und Harz mit dem Sirih gekaut werden, um denselben rot zu färben.

gambi, subst., Bart, Kinnbart; mogambi, v. n., einen Bart haben, bärtig sein.

gambilo, subst., eine Fischart.

gambu, v. n., sich aufblähen; — dalu, Blähungen haben; fa'agambu, subst., Blähung.

gami-gami, subst., eine Fischart.

gamo-gamo, subst., Rest, Rückstand (bei trockenen Sachen).

gana, subst., Stamm, Volksstamm.

gandré u. gandrö {gandró}, Dial. sieh. andre u. andrö.

gano, adv., gerade (von einer Zahl), rund, vollzählig; gano lima rufia, rund fünf Gulden.

gaöni, subst., Zecke.

gaönö, subst., Betrübnis, Sorge.

gaule, subst., ein Ohrring; tagaule, sieh. dauge-dauge; tagaulesi, man-, v. a., u. anagaulesi, mu-(?) v. a., sich an etwas in die Höhe ziehen.

gaolo. subst., Rad; Charnier, Kreisel; ogaolo, mang-, v. a., abrunden, in Bogenform bringen; ni'ogaolo, subst., Bogen, Kreis.

gaölö, subst., d. Rollen; e. Gesang m. rollend. Aussprache; fagaölö, mam-, v. a., wegrollen, umrolln; — li, mam-, v. a., rollend aussprechen (bei obigem Gesang); tegaölö, v. n., rollen, wegrollen; gaölö-gaölö, wombali, subst., ein Götze.

gaöti, balö gaöti, subst., Hackblock; gaötini, mo-, v. a., einem Hackblock ähnlich machen, z. B. ein Stück Fleisch viereckig schneiden.

garafu, subst., (a. d. mal.) Gabel.

gara-gara, subst., Buntheit; ogara-gara, adj., carriert, bunt.

garagazi, subst., (mal.), Säge; garagazini, mo-, v. a., durchsägen, zersägen.

garata, subst., e. Fischart.

gari, subst., eine Schwertart; — mbanua, Blitz; — akhe, Knüttel; — mbombo, eine Holzsorte; mameta gari mbanua, v. n., blitzen, es blitzt.

gasa-gasa, i. S. kasa-kasa, subst., Verzögerung, Abwartung; —, adv., in Abwartung; mogasa, v. n., verziehen, sich verzögern; fagasa-gasa, v. n., id. fagasa, v. n., krachen, knarren; mangasa[-ngasa], v. n., schleppen; — dalu, Ziehen in den Gedärmen haben.

gasi[-gasi], subst., Scheere (b. Krebs); Zweig, Schoss (bei gewissen Pflanzen); Arm (h); sangasi, subst., eine Schicht (z. B. beim Mattenflechten); lagasi, subst., eine Fischart.

gasö, subst., Dachlatte; — matua, Dachsparren; i. S. — sanau; [si'öli] ni'ogasö, Stahl (Stab, eckig); ni'ogasö farasi, id. (platt).

gatunga, subst., (mal.) Galgen.

gauo, subst., e. Fischart.

gaŵa, si gaŵa, subst., die Oberseite, die Höhlung eines Gefässes; die Vorderseite, die Brust (b. Menschen); be'e zi gaŵa, mam-, v. a., sich auf den Rücken legen; terigaŵa, v. n., id. u. sich aufstellen, so rollen, od. fallen, dass die Höhlung nach oben kommt (z. B. eine Kokosnussschale); farigaŵa, mam-, v. a., aufstellen, auf den Rücken legen; —, mam-, v. r., sieh. terigaŵa.

gaŵaya, sieh. gaya.

gawu, subst., Sand; Strand; — nasi, Sandboden; gawu-gawu, Sand, Staub; mogawu[-gawu] v. n., sandig sein, bestaubt sein.

gaya, adv., S., es ist gut; gaya na, conj., S., wenn auch; gaya (od. gawaya) na lö'ö, es kann unterbleiben; gayagö, mo-, v. a., N., hinlegen (zum Schlafen); fagaya, mam-, v. a, id.; mogaya[-gaya], v. n., legen; aligayafö, v. n., matt werden (von starkem Lachen); gaya-gaya, subst., Blütenkolben der Arekapalme; — waha, Schenkelmuskel.

gaza, sieh. guaza.

gazi, I, subst. (mal.), Lohn, i. S. gaci; gazi, mo-, v. a., besolden; mogazi v. n., Lohn erhalten; a gazi, mang-, v. a., sieh. unt. a, mang-.

gazi, II, adv., ungrade (von einer Zahl).

gega, sieh. unt. ega.

gege, subst., Unordentlichkeit, Fahrlässigkeit; agege[-gege]. adj., unordentlich, fahrlässig; gegewukhö, subst., eine grosse schwarze Ameise, deren Biss recht schmerzlich ist.

gego (rein. St. ego), subst., S., Unterredung, Verhandlung; fagego u. faego, v. n., sich unterreden, verhandeln; fagegosa, subst., davon.

geha-geha, subst., das Wackeln, das Sich hin- und herbewegen; togeha[-geha] u. ageha[-geha], v. n., wackeln; fageha[-geha], mam-, v. a., hin- und herbewegen.

gela, I, subst., porselein, Portulak (eine Gemüseart).

gela, II, subst., Stein; gelagela, subst., Ohrring, Ohrbummel.

gela, III, subst., die Bambustange in der Atape; sagela, ein Stück (Atap), plur, nga'ela.

gele-gele, subst., das Quieken; mogele, v. n., quieken.

geli-geli, mo-, v. a., mit Macht, stürmisch, etwas tun (z. B. bitten).

gelo, sieh. unt. elo.

gendri, subst, (mal.), Wasserkrug.

gere, St. ung., gere-gere, subst., Gekrächze; — mbou, ein Vogel; mogere-gere, v. n., krächzen (von einem Huhn beim Anlocken des Hahnes).

gerefu, subst., S., Grüffel.

gete, sieh. ete, (g).

geto, subst., eine Art Horniss.

gi, I, subst., eine Cycadenart.

gi, II, conj., sieh. göi.

gia, St. ung., gia-gia, subst., Wohlgefallen, Spass; fagia, v. n., scherzen; fagia'ö, mam-, v. a., zum Narren halten, mit jem. spielen; lagigia, subst, ein Vogel.

gifi, subst., das was sich in Stückchen ablöst, beim Kokosnussreiben; Geschwür im Mundwinkel.

gigi, subst, ein kleines Würmchen in der Kokosnuss; sara —, subst, eine Fischart.

gigimö, subst, Hautausschlag, Frambosia.

gikhi, St. ung., mogikhi, v. n., zittern, beben, auch im Fieber; fogikhi, subst., das kalte Fieber, Wechselfieber; fogikhi, mam-, v. a., zum Zittern bringen.

gila, St. ung., fagilagila töla, v. n., S. ringen.

gili, mo-, v. a., sticken; gili-gili, subst., Stickerei; eine Kleinigkeit; sagili-gili lö'ö, garnichts; fagili'ö, mam-, v. a., mitteilen.

gilogö, mo-, v. a., umsetzen, verkaufen; tegilo, v. n., umrollen, umgesetzt, verkauft werden; fagilo, mam-, v. a., umdrehen; wechseln; i. S. mit delau, den Kopf schütteln; gilo-gilo, subst., Wendung, Veränderung.

gima, subst., ein grosses Schaltier.

gina, subst., Spiel; fagina, v. n., spielen, wuntätig umherlaufen.

gini, St. ung., gini-gini, subst., Schein, Schimmer; ogini-gini, adj., glänzend, schön.

gino, St. ung., S. agino, adj., mager; seekrank.

girö, St. ung., S. agigirö, adj., kitzelig.

girö-girö, sieh. unt. irö'ö, mang-.

gitö, subst., Harz, Gummi, Klebstoff; fakhitö, v. n., kleben, kleberig sein; fakhitö, mam-, v. a., aneinanderkleben.

go, subst., ein kleiner Mehl und Holzkäfer.

goa, subst., Kopfschwären (bei kleinen Kindern); goanö, subst., resp. adj., mit diesen behaftet; goa-goa, subst., Kruste auf einem Geschwür.

göa, subst., das Aufstossen aus dem Magen; fagöa, v. n., Aufstossen haben.

gobi, cf. obj.; — duwa, subst., eine Holzsorte; gobi-gobi, subst., das zu etwas passende; fagobi, v. n., passen (zu etwas).

gödo, subst., ein europäisches Haus, Beamtenwohnung.

godo-godo, subst., ein Gebäck.

gödö-gödö, mo-, v. a., etwas langsam und vorsichtig verrichten.

godu, subst., eine Holzsorte, (harzliefernd).

goe, I, St. ung., maligoe, v. n., sich hin- und herbewegen; faligoe, mam-, v. a., fechten (mit dem Schwert in der Luft; horizontal).

goe, II, St. ung., mogoe-goe, v. n., S., bunt sein.

gofa, sagofa, subst., ein Maass, von der Handwurzel bis zur Daumenspitze, bei geschlossenen 4 Fingern.

gofu, pron., (wie, wo, was, wer) auch immer; — hewisa, wie auch immer; — hadia, was auch immer; — ha niha, wer auch immer; fefu gofu heza, überall; gofu itörö, wie es auch gehen möge.

gogo, subst., After, Hintere, Gesäss; gogowaya, subst., Nashornvogel; — ite, sieh. guröi mbombo, unt. uröi.

gogohe, sieh. unt. ohe.

gohi, molohi, sieh. unt. ohi.

göi, conj., auch; gö'ae, auch.

gokhö, sieh. unt. ochö.

gökö-gökö, subst., Anstrengung; agökö-gökö, v. n., sich anstrengen.

gola, I, subst, Käfer (verschiedene Arten); Maikäfer; — dai mbawi, Mistkäfer; — sörömi, eine andere Art (glänzend schwarz).

gola, II, sieh. unt. ola.

goli, I, St. ung., goli-goli, subst., Schinkenstück (an beiden Seiten des Rückgrates; a. von einem gespaltenen Stücke Holz).

goli, II, St. ung., goli-goli, subst., Geklapper; mugoli, v..n., klappern.

golö, St. ung., ogolö dödö, v. n., Mitleiden haben; ogolöi dödö, mang-, v. a., Mitleiden haben, od. beweisen; ogolöi tödö, mang-, v. a., id.

gölö, sieh. unt. ölö.

golu, I, subst., eine Art Götze (ein Baumzweig, vor d. Hause aufgepflanzt).

golu, II, subst., S., Tür, Fenster; bawa —, Türöffnung, Türloch; Abtritt (D).

gölu u. gölu-gölu, subst., ein Bündchen; a. nga'ölu, (rein. Stamm. vielleicht ölu); gölugö, mo-, v. a., zusammenrollen, aufrollen, im S., umrollen; sigölu, subst., Schuppentier.

goma, subst., e. Holzsorte.

gomba, subst., Bartlappen (beim Hahn).

gombu, subst., eine Holzsorte; soŵa'a —, subst., Pfahlwurzel.

gömi, St. ung., ogömi[-gömi], adj., dunkel, a. akhömi; ogömi-gömi na, dämmerig (des Morgens); ogömi-gömisi, mang-, v. a., verdunkeln; gögömi. subst., S. der folgende Tag; —, adv., S. morgen; akhömita, subst., S. Dunkelheit; — [mbawa], N., der Mond am ersten Tage nach dem Vollmond.

göna, I, subst., Ananas.

göna, II, i. S. öna, treffen, passen, klappen; betroffen od. getroffen werden, behext werden; gönaisi, mo-, v. a., etwas auf etwas treffen lassen; behexen; fagöna, v. n., passen, zutreffen; fagöna'ö, od. fagönaisi, mam-, v. a., jemandem nachstellen, ihm etwas antun.

göndra, I, subst., eine grosse Felltrommel; fagöndra, mam-, v. a., taktmässig, im Takte (schlagen z. B.).

göndra, II, ein Bambu mit einem Loch und mit einer von demselben abgespaltenen Saite (als Schlaginstrument).

göndri, St. ung., fagöndri-göndri, v. n., sieh. falaŵa-laŵa unter laŵa.

goni[-goni], subst., ein grosser Sack, Kaffeesack.

gonö, St. ung., ogonö, v. n., gerinnen.

gono-gono, subst., ein kleiner Fisch.

go'ö, St. ung., ogo'ö, v. n., sinken, vertrocknen, versiegen; — gö idanö, S., fig., d. Trinkwasser versiegt, sterben; ogo'öisi, mang-, v. a., versiegen machen.

gore, mo-, v. a, (mal.), braten.

gore, subst.,Verhärtung der Zehenhaut, Hühnerauge.

göri, subst., Dolch; göri-göri, subst., ein kleiner Vogel.

gori, subst., e. Schnepfenart.

gori-gori, subst, eine Fischart.

goro, St. ung., ogoto, v. n., Abscheu, Ekel empfinden; ogorofi, mang-, v. a., verabscheuen; fa'ogoro, subst., Abscheu, Ekel.

gorö, subst., ein kleiner Fisch.

görö, sagörö, subst., ein Stück, ein Feld; plur. nga'örö, (rein. St. viell. örö).

gosi, sieh. unt. khozi.

goso, I, subst., (mal.), Bürste; —, mo-, v. a., bürsten, abbürsten.

goso, II, subst., (mal.) Brandung auf einem Riff; goso-goso, subst., Gebrause (v. Wasser); mugoso-goso, v. n., brausen.

gösö, sieh. unt. ösö.

gosu, subst., Querlatte an einer Hecke.

gota, subst., Euter; — laoya, eine Holzart.

götö, subst., i. plur. a. nga'ötö, Terrasse; Stockwerk; Geschlecht; Zeitraum, Periode; Abschnitt; sagötö niha, ein Menschenalter; sagötö ya'o, so lange ich lebe; götö wa no aefa wökhögu, seit meiner Krankheit; götö-götö wa'ara, alle die Zeiten hindurch; götö geu, Knüttel; dua götö, doppelt; lö mendrua götö, das ist keine langwierige Sache; monga'ötö, v. n., terrassenförmig sein, in Terrassen, in Stockwerke eingeteilt sein, Nachkommen haben; fonga'ötö, mam-, v. a., in Terrassen, in Stockwerke abteilen, abstufen; jem. Nachkommen verschaffen; gögötö, mo-, v. a., kleinhacken.

gowe, subst., Stein, Kieselstein; gowea, subst., Sinn; fehede si lö gowea, eine Rede, die keinen Sinn hat.

gowi, subst., Batate, süsse ind. Kartoffel; — adulo; — ale; — asio; — bala; — belu; — duria; — eu; — hawu; — kara; — laidö; — ma'ufa; — meziŵa; — no'u; — ombu; — safusi; — si fakhaitö; — soyo; — solowö; — tugala; — tumba; — tölagasa, verschiedene Arten davon; — balandra, europäische Kartoffel; — farasi, Tapioka; — rio, eine andere Art von der letzteren; mogowi, v. n., Bataten haben, resp. hervorbringen; gerinnen (z. B. ausgebratenes Fett); mosogowi, v. n., einen Ansatz von geronnenem Fett haben (z. B. ein kalter Braten in der Sauce); lakowi, subst., Vernarbung; molakowi, v. n., vernarben, eine Kruste bekommen (v. ei. Geschwür).

goya, St. ung., goya-goya, subst., S. Lärm; fagoya-goya[li], v. n., lärmen, sich zanken; fagoyaisi, mam-, v. a., stören, in Verwirrung bringen; fagoya-goyasa, subst., der Lärm, das Zanken.

goyo, subst., sieh. unt. ojo.

gua, St. ung., gua-gua, subst., Streit, Spektakel; fagua[-gua], v. n., Spektakel machen; —, mam-, v. a., in

Streit bringen; fagua-guasa, subst., Streit, Spektakel.

guaza, subst., Elefant; — horö, ein grosses Verbrechen.

guba'i, subst., Liebling (Anrede).

gude, mo-, v. a., schlagen, strafen (Kinder).

gude-gude, subst., ein Körbchen.

gui, St. ung., gui-gui, subst., das Gehäufte auf einem Maasse; mogui-gui, v. n., gehäuft voll sein; ogui, adj., voll (h); fagui, mam-, v. a., füllen (h).

gukhu, I, Milzanschwellung.

gukhu, II, sagukhu, subst., ein abgeschnittenes oder abgehauenes Ende Holz; ein Klafter und eine Spanne lang (bei Zeug); gukhu-gukhu geu, subst., Knüttel; gukhui, mo-, v. a., schlagen, hauen; ogukhula, (g), subst., S., Brocken.

gulamo, subst., eine Fischart.

gulamba, subst, eine Fischart.

gule, subst., Gemüse, a. gule-gule; gule'ö, mo-, v. a., schmieren (mit der Schmiere als Acc.-Obj.), darauf streichen; togule, v. n., an etwas angeschmiert werden; a. fig.; fagule, mam-, v. a., khö, etwas auf etwas streichen.

gulo, subst., Zucker.

gulu, subst., S. Fenster.

gulugö, mo-, v. a, S. sieh. gölugö, mo-, unter gölu.

gumi, I, St. ung. gumi-gumi (nukha). subst., Zeugfaser, Charpie; fakhumi, v. n., sich verwirren, verwirrt werden, a. mit dödö.

gumi, II, St. ung., ogumi, mang-, v. a., ausspülen.

gumo, subst., kleine harige Stächelchen, am Bambu u. s. w.

guna, subst., (mal.), Nutzen; moguna, v. n., nützen, zu gebrauchen sein; — ia khögu, ich bedarf seiner; oguna'ö, mang-, v. a., benützen, verwerten; foguna'ö, mang-, v. a., id.; soguna, subst., Bedürfnis.

guru, subst., (mal.), Lehrer; faguru, v. n., sich unterrichten lassen (in der Zauberei); faguru[ö], mam-, v. a., unterrichten, lehren, abrichten; nifaguru, subst., S. Jünger, Schüler.

guröi mbombo, sieh. unt. uröi.

guti, subst., Scheere; —, mo-, v. n., zerschneiden (mit der Schere), scheren.

guza, subst., e. Fischart.



Famotokhi ba gahe[edit source]

  1. Kamus andre tefazökhi 1905 ba ginötö wamatörö Belanda (lö nasa so negara Indonesia me luo da'ö). Andrö wa ifaudugö lala wanura kamus andre Sundermann ba li Belanda ni'oguna'ö me luo da'ö (H. Sundermann, Niassisch-Deutsches Wörterbuch, 1905, nga'örö 2).
    Fao ba da'ö ila-ila zura simane ch, oe, tz, dj ba j awö wa lö tandra wamabali mbu'u wehede nifomendrua si to'ölö ba li Melayu me luo da'ö (me luo da'ö tesura alangalang, iada'a ba li Indonesia tesura alang-alang).
    Bahiza iada'a no so ita ba negara Indonesia, börö da'ö mufaudugö lala wanura ya'ia ba ejaan ba tata bahasa Indonesia: ch, oe, tz, dj ba j tobali kh, u, c, d ba y awö wangoguna'ö dandra wamabali fehede nifomendrua simane dao-dao, manari-nari, owua-wua, btn.
    Hatö hurufo ö, ŵ ba z zi lö mufaudugö ba ejaan li Indonesia. Tatötöna wa ba zi so föna so wamohouni hurufo si tölu andre.
  2. Heŵa'ae no uhorigö döla wanafi'ö ngawalö zi fasala ba ginötö proses digitalisasi faoma optical character recognition (OCR) awö wa so so manö zaefa ba hörö ba wamaudugö ba ejaan li Indonesia, lö ambö so so manö nasa gadaya si toröi.
    Tolo a'azökhi zi fasala nisöndrau, ena'ö itugu mofozu ia ba ndraono Niha mifönada.
  3. Itaria so wehede si fagölö wanura bahiza fabö'ö wamoligö ya'ia, eluahania göi no fabö'ö. Si to'ölönia fehede simanö tehöndrögö wamoligö ya'ia ba hogu wehede.
    No unönö dandra diakritik ´ (li Inggris, accute accent) ba wehede simane. Duma-dumania hoho eluahania angi sokafu. Bahiza na lahöndrögö ba mbalö ba wamoligö ya'ia hohó, eluahania huhuo hada ni'anunöisi. Duma-duma tanöbö'ö fehede ami (li Indonesia enak ma manis). Bahiza na lahöndrögö ba mbalö amí, eluahania ya'ami (li Indonesia kalian).
    Itaria lala wamoligö andre tebe'e bakha ba dandra {} börö me lö hurufo si faudu. Duma-dumania fehede andrö (li Indonesia, mintalah). Na famoligö ya'ia lahöndrögö ba mbalö andró (li Indonesia, makanya), lö hurufo ö si so yaŵa tandra diakritik. Andrö wa ube'e ia bakha ba dandra {} tobali andrö {andró}.
  4. Ba wama'anö versi digital andre, no uhorigö mato ha'uga waŵa ginötö. Bahiza tenga zaya-zaya gölö sa'atö ia na tola tobali fanolo ba ndraono si bohou ebua.

Angolifa Nösi[edit source]

Olayama Kamus | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z